Ausstattung

Flyer

Das IME verfügt über eine umfangreiche und moderne Anlagenausstattung. Ein virtueller Rundgang ist momentan in Arbeit. Um sich über konkrete Ausstattungsbereiche zu informieren, besteht hier die Möglichkeit, unsere Flyer herunterzuladen.

PDF
1 IME (Introduction)
2 Vacuum Metallurgy
3 Recyclingmetallurgy

Kupferraffinationselektrolyseanlage
Einsatzbereiche:
  • Erzeugen von hochreinem Kupfer (99,99%)
  • Gewinnung der im Kupfer enthaltenen Edelmetalle
  • Untersuchung des Einflusses von Anodenkupferverunreinigungen auf Anodenauflösen, Passivierungseffekte, Kathodenkupferqualität etc.
Leistungsdaten:
  • 1 Elektrolysebecken mit 6 Zellen aus PVC, 1 Anode und 2 Kathoden je Zelle
  • Zellvolumen: ca. 6 l, 465 x 105 x 140 mm
  • Edelstahlkathoden: 450 x 110 x 30 mm, Anode: 390 x 105 x 25 mm
  • Thermostat zum Heizen des Bades (±1 °C), max. 70 °C
  • Wasserdosiersystem für konstantes Badniveau
  • Elektrolytumwälzen durch Einblasen von N2 mittels Airliftsystems
  • Messwerterfassungssystem: Zellspannung, kath. Strom, Anodenpotential
Ansprechpartner: Dipl.-Ing. Ann-Kathrin Maurell-Lopez
Schmelzflusselektrolyse
Einsatzbereiche:
  • Schmelzflusselektrolytische Herstellung von Titan , Titanlegierungen undSeltener Erden
  • Durchführung elektrochemischer Messungen
  • Kontinuierliche FT-IR-Abgasmessung
Leistungsdaten:
  • Temperaturbereich: bis 1200 °C
  • Volumen: bis 200 ml Elektrolyt
  • Mögliche Gasatmosphäre: N2, Ar, Luft
  • Spannungsmessbereich: bis 10 V
  • Strommessbereich: bis 40 A
Ansprechpartner: M. Sc. Ksenija Milicevic
Silberelektrolyse
Einsatzbereiche:
  • Erzeugen von High-Grade Feinsilber (>99,9%)
  • Gewinnung der im Silber enthaltenen Edelmetalle
  • Untersuchung von Elektrolyseparametern (Stromdichte, Elektrolyttemperatur, Säuregehalt, Elektrolytzusammensetzung, etc.) auf das Abscheidungsverhalten
  • Untersuchung des Einflusses von Anodensilberverunreinigungen auf das Auflöseverhalten, Passivierungseffekte, Kathodensilberqualität etc.
Leistungsdaten:
  • 1 Elektrolysebecken mit 3 Zellen aus PP, 1 Anode, 1 Anodensack und 2 Kathoden je Zelle
  • Zellvolumen: ca. 20 l
  • Edelstahlkathoden
  • Thermostat zum Heizen des Elektrolyten (~1 °C), max. 70 °C
  • Umpumpsystem zur kontinuierlichen Elektrolytumwälzung
  • Möglichkeit der Einleitung von Gasen um die Kathodenbleche
  • Messwerterfassungssystem: Zellspannung, kath. Strom, Anodenpotential
Ansprechpartner: Dipl.-Ing. Ann-Kathrin Maurell-Lopez


Letzte Aktualisierung: 17.10.2017