Projekt Beschreibung

Titel: Europäisches Trainingsnetzwerk für Nullabfälle-Valorisierung von Bauxitresten (Roter Schlamm)
Projekt Art: No information
Förderer: EU
Laufzeit: 01.12.2014 - 31.11.2018
Partner Liste: Katholieke universiteit Leuven, Helsingin Yliopisto, Kungliga Tekniska Högskolan, national Technical University of Athens, Tartu Ulikool, MEAB Chemie Technik GmbH Aluminium of Greece Industrial Commer


Beschreibung:

Um seiner (kritischen) Rohstoffabhängigkeit zu begegnen, braucht Europa umfassende Strategien, die auf nachhaltigem Primärbergbau, -substitution und -recycling basieren. Frisch produzierte Ströme und Bestände an deponierten industriellen Reststoffen wie Bergbauabfällen, Nichteisenschlacke und Bauxitrückständen (BR) können große Mengen an kritischen Metallen und gleichzeitig Mineralien für kohlenstoffarme Baustoffe liefern. Das Europäische Ausbildungsnetzwerk für die abfallfreie Verwertung von Bauxitrückständen (REDMUD) zielt daher auf die großen Ströme neuer und gelagerter BR in der EU-28. BR enthält mehrere kritische Metalle, ist mit erheblichen Verwaltungskosten verbunden, wobei Verschmutzungen zu schweren Umweltvorfällen geführt haben, darunter die Ajka-Katastrophe in Ungarn. Bislang ist eine abfallfreie Aufwertung des BR noch nicht erfolgt. Die Schaffung einer abfallfreien BR-Valorisierungsindustrie in Europa erfordert dringend qualifizierte Wissenschaftler und Ingenieure, die die Hindernisse für die Entwicklung vollständig geschlossener, umweltfreundlicher Verwertungsabläufe beseitigen können. REDMUD bildet 15 Forscher im Bereich S/T der Bauxitrückstandsverwertung aus, wobei der Schwerpunkt auf der Rückgewinnung von Fe, Al, Ti und seltenen Erden (inkl. Sc) liegt und die Rückstände zu Baustoffen aufgewertet werden. Es wurde eine sektorübergreifende und interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen EU-weit führenden Instituten und Wissenschaftlern aufgebaut, die die gesamte Wertschöpfungskette vom BR bis hin zu rückgewonnenen Metallen und neuen Baumaterialien abdeckt. Zu den Forschungsschwerpunkten gehören die Entwicklung einer effizienten Extraktion von Fe, Al, Ti und Seltenen Erden (inkl. Sc) aus verschiedenen, NORM-klassifizierten BRs und die Herstellung neuer Baumaterialien mit einem höheren als dem üblichen Fe-Gehalt. Durch die Ausbildung der Forscher in Pyro-, Hydro- und Ionometallurgie, Elektrolyse, Seltenerdextraktions- und Separationstechnologie, anorganischer Polymer- und Zementchemie, Life Cycle Assessment (LCA), NORM-Aspekten und Charakterisierung werden sie zu den dringend benötigten Wissenschaftlern und Ingenieuren für die wachsende europäische kritische Rohstoffindustrie.



back

ImpressumDatenschutzerklärungAGBLetzte Aktualisierung: 13.04.2021