Projekt Beschreibung

Titel: Vorstudie - Entwicklung eines Basiskonzepts für ein Projektzentrum „Zirkuläre Wertschöpfung“ in Ibbenbüren
Projekt Art: Verbundforschung
Förderer: Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen (MKW)
Laufzeit: 01.06.2020 - 30.11.2020
Partner Liste: RWTH/ IME Institut für Metallurgische Prozesstechnik und Metallrecycling - Deutschland; RWTH/ CON Lehrstuhl für Controlling - Deutschland; FH Münster/ IWARU Institut für Infrastruktur, Wasser, Ressourcen und Umwelt - Deutschland


Beschreibung:

Mit Abschluss der Vorstudie „Projektzentrum Zirkuläre Wertschöpfung“ ist ein tragfähiges Konzept für ein „Demonstrationszentrum Batterie-Recycling“ in Nordrhein-Westfalen entwickelt worden; das Zentrum zeigt durch seinen Maßstab (Demonstrations- und Up-Scale- Forschung) und die umfassende Ausstattung zur Kreislaufschließung ausgedienter Batterien zahlreiche Alleinstellungsmerkmale in Deutschland:

 

Begleitend zum Projekt „Forschungsfertigung Batteriezelle (FFB)“ in Münster wurde im vorliegenden Vorhaben die Möglichkeit eruiert, ein über die Landesgrenzen hinaus sichtbares Demonstrationszentrum für eine zirkuläre Wertschöpfung aus Batterien zu schaffen. Die fachliche Notwendigkeit hierfür ergibt sich aus der Absicherung einer nachhaltigen E-Mobilität durch eine möglichst vollständige Kreislaufschließung für den Gesamtstoffstrom Batterien. Aus räumlicher Sicht bietet Ibbenbüren hierfür beste Bedingungen, da an diesem Standort die komplette Wertschöpfungskette “Batterierecycling” innerhalb Nordrhein-Westfalens entwickelt und realisiert werden kann.

 

In dieser Vorstudie wird ein tragfähiges Konzept für ein Demonstrationszentrum Batterie-Recycling vorgestellt, welches zukünftig auch die im FFB neu entwickelten Zellen berücksichtigt. Es wurden komplexe Flowcharts entwickelt, die den kompletten Batterie-Recyclingbereich abdecken – von der Prüfung über die Demontage und mechanische Aufbereitung bis hin zur Materialkonditionierung und Metallrückgewinnung durch pyro- und hydrometallurgische Verfahren. Die zur Realisierung (Bau und Betrieb) erforderlichen Investitionen und Kosten wurden basierend auf umfangreichen Recherchen sowie Richtpreisangeboten abgeschätzt. Erste Finanzierungsmodelle sind aufgestellt. Darüber hinaus sind erste mögliche Partner und Interessenten aus den Bereichen Anlagenbau, OEM´s und Recyclingunternehmen identifiziert und in einer Liste zusammengestellt. Belastbare (mündliche) Interessensbekundungen sind bereits vorhanden.



back

ImpressumDatenschutzerklärungLetzte Aktualisierung: 01.07.2022