Projekt Beschreibung

Titel: CO2MIN - CO2 Capturing durch mineralische Rohstoffe - Erzeugung marktfähiger Produkte bei gleichzeitiger Sequestration von CO2 der Zementindustrie
Projekt Art: Verbundforschung
Förderer: BMBF
Laufzeit: 05.2017 - 05.2020
Partner Liste: HeidelbergCement, Institute for Advanced Sustainibility Studies Potsdam, IME-RWTH, AMR-RWTH, GHI-RWTH, LTT-RWTH, AVT-RWTH- Germany.


Beschreibung:

Mit dem Ziel einen Beitrag zur Vermeidung von klimarelevanten CO2-Emissionen zu leisten, fokussiert sich das Forschungsvorhaben auf die Entwicklung eines Verfahrens zur mineralischen Sequestrierung von CO2 am Beispiel der Zementindustrie. Hierfür werden silikathaltige Minerale und Reststoffe auf ihre diesbezügliche Eignung und ihr CO2-Bindungspotential untersucht. Das in der mineralischen Sequestrierung entstehende Karbonat und Feinsilikat stellt einen attraktiven Rohstoff für die Zementindustrie dar und bietet höchstes Potential zur dauerhaften Abbindung atmosphärischen CO2.  Im vorliegenden Projekt arbeitet die Großindustrie mit der universitären Forschung zusammen, um die Rohstoffidentifizierung, die Prozessentwicklung incl. Scale-Up und die Produktcharakterisierung wissenschaftlich abgesichert zu bearbeiten. Zwecks ganzheitlicher Betrachtung der CCU-Technologie werden Analysen hinsichtlich des Lebenszyklus sowie ökologischer und gesellschaftlicher Einflussfaktors durchgeführt.



back

ImpressumDatenschutzerklärungAGBLetzte Aktualisierung: 13.04.2021