Projekt Beschreibung

Titel: EU-Ausbildungsnetzwerk für die Ressourcennutzung durch den erweiterten Deponiebergbau
Projekt Art: No information
Förderer: EU
Laufzeit: -
Partner Liste: KU Leuven-Belgien, UGent-Belgien, MUL-Österreich, UNIPD-Italien, ETH-Schweiz, LIU-Schweden KTH-Schweden, Shanks SA-Belgien


Beschreibung:

In Europa gibt es zwischen 150.000 und 500.000 Deponien, von denen schätzungsweise 90% "nicht-hygienische" Deponien sind, die vor der EU-Deponierichtlinie von 1999 entstanden sind. Diese älteren Deponien sind in der Regel mit kommunalem Festabfall gefüllt und verfügen oft nicht über jegliche Umweltschutztechnik. Um zukünftige Umwelt- und Gesundheitsprobleme zu vermeiden, werden viele dieser Deponien bald teure Sanierungsmaßnahmen erfordern. Diese Situation mag düster erscheinen, aber sie bietet uns eine spannende Gelegenheit für eine kombinierte Strategie zur Ressourcenrückgewinnung und -sanierung, die die zukünftigen Sanierungskosten drastisch senken, wertvolles Land zurückgewinnen und gleichzeitig wertvolle Ressourcen erschließen wird. Die weite Verbreitung von Enhanced Depon Mining (ELFM) in der EU, wie sie von NEW-MINE angestrebt wird, erfordert jedoch dringend qualifizierte Wissenschaftler, Ingenieure, Ökonomen und politische Entscheidungsträger, die kostengünstige, umweltfreundliche ELFM-Praktiken und Rechtsrahmen entwickeln können. All dies erfordert ein europäisches Engagement für eine konzertierte, inter- und transdisziplinäre Forschung und Innovation. NEW-MINE bildet 15 Nachwuchsforscher (ESRs) in allen Aspekten des Deponiebergbaus aus, sowohl in Bezug auf technologische Innovationen als auch auf multikriterielle Bewertungen. Die technologische Innovation folgt einem Wertschöpfungskettenansatz, der von der fortgeschrittenen Deponieerkundung, der mechanischen Verarbeitung, der Plasma/Solar/Hybrid-Thermochemiekonversion und dem Upcycling ausgeht, während die multikriteriellen Bewertungsmethoden den Vergleich kombinierter ELFM-Methoden zur Ressourcengewinnung und -sanierung mit den Szenarien "Do-Nothing", "Classic Remediation" und "Classic Depon Mining with (Co)Incineration" ermöglichen. Durch die Ausbildung der ESRs in wissenschaftlichen, technischen und sozialen Kompetenzen werden sie zu gefragten Wissenschaftlern und Ingenieuren für die sich schnell entwickelnde Deponie-Bergbau- und breitere Rohstoffindustrie Europas.



back

ImpressumDatenschutzerklärungAGBLetzte Aktualisierung: 13.04.2021